Silber für Patch und Jendryk

Benjamin Patch und Jeffrey Jendryk sammeln weiter fleißig Edelmetall. Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Mai belegten die beiden US-Amerikaner auch beim ersten großen Wettbewerb des Sommers mit der Nationalmannschaft einen Medaillenplatz. Als Gastgeber des Volleyball Nations League Finalturniers musste sich Team USA in der Nacht von Sonntag auf Montag (15. Jul) erst im Finale dem Titelverteidiger Russland mit 1:3 geschlagen geben.

USA’s Jeffrey Jendryk (4) celebrates a point during a Volleyball Nations League match between USA and Japan at the Sears Centre Arena in Hoffman Estates, Illinois on June 21, 2019.
Pressefoto: FIVB / Volleyball Nations League

Nach Siegen über Frankreich (3:1) und Russland (3:0) in der Vorrunde des Final-Six-Turniers von Chicago setzten sich die Amerikaner im Halbfinale – auch dank einer starken Leistung des eingewechselten Jendryk – knapp gegen Brasilien durch (3:2). Anders als in der Gruppenphase schlugen die Russen im Finale allerdings in Topbesetzung auf und entschieden das hochklassige Endspiel letztlich mit 3:1 (25:23, 20:25, 25:21, 25:20) für sich. Es war der zweite Titel in Folge für die amtierenden Europameister in dem 2018 neugeschaffenen Turnierformat.

Den Bronzeplatz belegte Polen, während Frankreich mit Co-Trainer Cedric Enard und ohne Nicolas Le Goff im Aufgebot in der Vorrunde der besten Sechs ausschied. Moritz Reichert und Julian Zenger schlossen die Nations-League-Saison mit Deutschland schon vor zwei Wochen als 14. von 16 Teams ab. Für die BR Volleys Akteure in der französischen und amerikanischen Auswahl geht der intensive Sommer schon am 09. August mit dem wichtigen interkontinentalen Olympia-Qualifikationsturnier weiter. Deutschland ist als aktuell 27. der Weltrangliste dafür nicht qualifiziert.

Quelle: BR Volleys / Christof Bernier

Kommentar verfassen