Hertha 03 wartete vergebens auf den Weihnachtsmann

Sie verloren – leidenschaftslos – zu Hause 1:2 gegen Aufsteiger MSV Pampow. Runge von der Mannschaft aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, offiziell 3.041 Einwohner, holte sich in der 39. Minute infolge einer Tätlichkeit die Rote Karte ab. Die Platzherren spielten vor nur 103 Zuschauern fast eine Stunde lang in Überzahl und gerieten dennoch mit 0:2 (43. Dias und 64. Drews) in Rückstand, ehe Stein (69.) einen Elfmeter zum 1:2 Endstand aus Sicht von Hertha 03 verwandelte. Sebastian Huke schoss in Minute 72 einen weiteren Strafstoß weit neben das Tor. Das hätte wenigstens das 2:2 bedeutet.

Louis-Nathan Stüwe, Defensiv-Allrounder und Trainer Simon Rösner stehen als Verpflichtung fest. Markus Schatte wird nicht entlassen. Rösner gehört zusätzlich dem Trainerteam an. Die Zehlendorfer haben sich noch nicht aufgegeben, nehmen als Tabellen Vierter im Neuen Jahr Anlauf, zumal der aktuelle Zweite Hansa Rostock II wohl nicht aufsteigen kann. Die 1. Mannschaft spielt nur eine Liga höher und müsste aufsteigen in die 2. Bundesliga.

Die eine Klasse tiefer spielenden Tennis Borussen gehen als Tabellenführer ins neue Jahr. 619 Zuschauer sahen im Mommsenstadion einen 3:2-Heimsieg von TeBe in einem umkämpften Match gegen Aufsteiger SV Tasmania. Die 2:0-Pausenführung glichen die Gäste bis zur 63. Minute aus. Elizi besorgte aus spitzem Winkel und flach ins lange Eck (78.) den Siegtreffer. Tasmania wird es mit nur 14 Punkten Platz 12 – nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz – schwer haben. Romario Hartwig stand dem SV Tasmania zum letzten Spiel nicht mehr zur Verfügung. Er wird für Altglienicke, eine  Klasse höher spielen.

Tennis Borussia könnte sportlich zufrieden in die Winterpause gehen, wären da nicht die Machtkämpfe und Querelen zu bewältigen. Dem Vernehmen nach soll es wechselwillige Spieler geben. Bedeutet das, dem neuen Vorsitzenden Günter Brombusch folgen zwar viele Fans, jedoch nicht genügend Sponsoren? Sind die Finanzen etwa wieder in Schieflage geraten ? Am Freitag, dem 20.12., ist für 11.00 Uhr eine Pressekonferenz angesetzt, auf der garantiert nicht der Weihnachtsmann kommt.

Der müsste in der Winterpause auch zum zweiten Charlottenburger Club, Hertha 06, kommen. Nach der 0:4-Klatsche zu Hause gegen Hansa Rostock zitieren wir hier Hertha 06 Coach Tik: „Bei aller Liebe, so reicht das nicht für den Klassenerhalt“! Murat Tik fordert Verstärkungen zum bis zum 22. Februar, dem Spielbeginn im neuen Jahr beim SC Staaken.

Staaken gewann bei der TSG Neustrelitz mit 1:0 und rangiert mit 24 Punkten auf Platz 7. Blau-Weiß 90 nimmt Rang 8 ein. Das Spiel in Stendal fiel leider aus. Ein Nachholtermin ist bisher nicht bekannt. Sowohl Staaken als auch Blau-Weiß 90 haben in der mittleren Tabellen-Region mit dem Verbleib in der Oberliga wohl keinerlei größere Probleme. Bis auf TeBe und Hertha 06 rufen wir zu: „Nun feiert erstmal schön“!

Christian Zschiedrich   

Veröffentlicht von

Christian Zschiedrich

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, immer ein Leben für und durch den Sport geführt zu haben. Er spielte Fußball, nicht mal untalentiert, brachte es dabei zu einigen Ehren, studierte Sport in Leipzig, arbeitete als Sportlehrer und trainierte Fußballmannschaften. Zwischendurch erwarb er beim DFB seine Trainerlizenz. Nach und nach entdeckte er dabei sein Herz für den Sportjournalismus, schrieb Artikel für verschiedene Zeitungen und hob in Berlin eine eigene Sportsendung im Lokal-TV aus der Taufe. Über 2.000 Sendungen wurden unter seiner Leitung produziert. An`s Aufhören verschwendet er keinen Gedanken, schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten.

Kommentar verfassen