Füchse Berlin gerettet, der BFC Preussen steigt ab !

Wie berichtet verloren die Füchse (29 P.) am vorletzten Spieltag gegen den TSV Rudow 2:4 und der BFC Preussen schien mit dem 2:0-Sieg bei Al-Dersimspor (32 P.) gerettet. Am letzten Spieltag kam alles ganz anders. Die Füchse gewannen 3:0 gegen Türkiyemspor und der BFC Preussen verlor zu Hause 1:2 gegen TSV Rudow. Welch eine Tragik: Ein Punkt hätte den Preussen genügt. Bis zur 93. Minute genügte das 1:1 ja auch zum Klassenerhalt. Doch Hirik erzielte eben in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer zum 1:2. – gleichbedeutend mit dem Wunder Klassenerhalt der Füchse und Abstieg in die Landesliga des BFC Preussen bei gleicher Punktzahl.

Davon betroffen auch der SC Charlottenburg, Abstieg mit gleicher Punktzahl (32) nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses. Der SCC gewann zwar am Heckerdamm gegen Berlin Türkspor 4:2. Doch das nützte nichts mehr. Ebenso Aufsteiger Berolina Stralau muss wieder in die niederen Gefilde, verabschiedete sich (28 P.) mit einer guten Leistung und dem 1:0 für Sparta Lichtenberg, der Meisterschaft und Aufstieg (nach ständiger Tabellenführung) in der Endphase an den SV Zasmania abgeben musste.

Besonders erwähnenswert das gemeinsame Grillen von TuS Makkabi und Al-Dersimspor nach dem 7:1-Sieg von TuS. Und SV Tasmania hat wohl zuviel gefeiert, verlor zum Abschied aus der Berlin-Liga 2:4 bei SV Empor.

Christian Zschiedrich    

Veröffentlicht von

Christian Zschiedrich

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, immer ein Leben für und durch den Sport geführt zu haben. Er spielte Fußball, nicht mal untalentiert, brachte es dabei zu einigen Ehren, studierte Sport in Leipzig, arbeitete als Sportlehrer und trainierte Fußballmannschaften. Zwischendurch erwarb er beim DFB seine Trainerlizenz. Nach und nach entdeckte er dabei sein Herz für den Sportjournalismus, schrieb Artikel für verschiedene Zeitungen und hob in Berlin eine eigene Sportsendung im Lokal-TV aus der Taufe. Über 2.000 Sendungen wurden unter seiner Leitung produziert. An`s Aufhören verschwendet er keinen Gedanken, schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten.

Kommentar verfassen