Connect with us

Fußball

Blick in die NOFV Oberliga Nord

Zwei Begegnungen fielen aus, aber immerhin wurden sechs Meisterschaftsspiele ausgetragen. Die Oberliga-Tabelle ist vergleichsweise zur Regionalliga und Berlin-Liga einigermaßen ausgeglichen.

Die Ergebnisse des 10. Spieltages:

Victoria Seelow –  Torgel. FC Greif 1:1

Blau-Weiß 90     –   Hansa Rostock II       3:0

SC Staaken          –  FC Strausberg            2:0

Rostocker FC      –   TSG Neustrelitz         3:2

SVC Stern 1900  –   1.FC Lok Stendal       4:2

Brandenb. Süd   –   CFC Hertha 06           1:4

Greifswalder FC – SV Tasmania ausgefallen

FC Hertha 03  – Eintr. Stahnsdorf ausgefallen

Vier Berliner Siege in den sechs Spielen, die vor der Corona-Unterbrechung noch ausgetragen wurden, das lässt sich sehen. Erfreulich aus Berliner Sicht der 4:1-Auswärtssieg von Hertha 06 bei Brandenburg Süd. Mit solch einer Differenz, allerdings 3:0, gewann Blau-Weiß 90 gegen Hansa Rostock II. Stern 1900 gelangen gegen den 1. FC Lok Stendal sogar vier Treffer, zwei Gegentore zum Endstand von 4:2 mussten hingenommen werden. Es kann erst wieder in einem Monat gespielt werden. Um sich weitere Gedanken über den Saisonverlauf machen zu können, hier Stand der Dinge in den blanken Zahlen:

Spitzenreiter ist der SV Tasmania mit 21 Punkten und 9 absolvierten Spielen, gefolgt von einem weiteren Berliner Team, dem SC Staaken, die haben ein Spiel weniger und 16 Punkte. Zwischen den beiden Berliner Teams rangiert der Greifswalder FC mit 9 Spielen und 17 Punkten.

Hier die weiteren Platzierungen der Berliner Teams und ein Blick auf die Abstiegszone:

6.    FC Hertha 03        8 Spiele       15 Punkte   

8.    Blau-Weiß 90       9 Spiele       13 Punkte  

10.  Stern 1900            8 Spiele     13 Punkte   

14.  CFC Hertha 06      9 Spiele        9 Punkte   

15.  Victoria Seelow    9 Spiele        6 Punkte   

16.  1.FC Lok Stendal    9 Spiele       5 Punkte   

17.  Brandenburg Süd      9 Spiele       5 Punkte     

Es wird nur einen Aufsteiger, aber vier Absteiger geben.

In der bevorstehenden Pause heißt es mit einer guten Vorbereitung – soweit möglich – die Weichen neu zu stellen. Sicherlich kommt die Pause, den bisher weniger erfolgreichen Teams eher gelegen als den Mannschaften, die bisher einen Lauf hatten.

Christian Zschiedrich

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Fußball