Marcus Eriksson unterschreibt Vierjahresvertrag

ALBA BERLIN hat den Schweden Marcus Eriksson verpflichtet und ihn mit einem Vierjahresvertrag bis zum Sommer 2023 ausgestattet. Der 25 Jahre alte und 2,01 Meter große Flügelspieler kommt vom spanischen Top-Klub und letztjährigen EuroLeague-Teilnehmer Herbalife Gran Canaria an die Spree und bringt einige internationale Erfahrung mit nach Berlin. So hat Eriksson nicht nur in der Spielzeit 2017/18 für Furore im EuroCup gesorgt, indem er dort im Schnitt 15,4 Punkte bei einer Dreierquote von knapp 55 Prozent auflegte, sondern sich in der vergangenen Saison 2018/19 auch in der EuroLeague etabliert. Dort erzielte er pro Spiel im Schnitt 10,4 Punkte und bestätigte seinen Ruf als exzellenter Werfer. Marcus Eriksson ist neben Luke Sikma bereits der zweite europäische Top-Spieler, den ALBA in diesem Sommer mit einem Vierjahresvertrag ausstattet.

Marcus Eriksson Fotocredit: ALBA Berlin

Stimmen
Himar Ojeda (Sportdirektor ALBA BERLIN): „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Marcus Eriksson zu verpflichten. Er ist ein Spieler, den ich schon als Scout für die Atlanta Hawks gemocht und sogar gedraftet habe. Dass er jetzt für ALBA spielt, gefällt mir besonders, weil er sehr gut zu unserer Philosophie passt – menschlich und natürlich spielerisch. Marcus ist ein sehr intelligenter Spieler mit einem hohen Basketball-IQ, der außergewöhnlich gut werfen kann. Dazu hat er schon eine Saison Erfahrung in der EuroLeague und hat dort bereits sehr gute Leistungen gezeigt.“

Marcus Eriksson: „Ich freue mich sehr, ab sofort für ALBA BERLIN zu spielen. ALBA ist ein großer europäischer Klub, der hier in Berlin in den vergangenen Jahren ein sehr gutes Konzept und Projekt etabliert hat. Hinzukommt, dass das Team einen tollen Eindruck macht, sodass ich es gar nicht abwarten kann, ein Teil von ihm und dem Klubs zu werden. Genau wie Himar Ojeda glaube ich, dass ALBAs Spielsystem gut zu mir passt und ich hoffe, dass ich mich schnell eingewöhnen werde.“

Vita Marcus Eriksson
Marcus Eriksson wurde am 5. Dezember 1993 in der schwedischen Stadt Uppsala geboren. Nachdem Eriksson in der Heimat mit dem Basketballspielen begonnen und sich auch schnell in die schwedischen Jugendnationalmannschaften gespielt hatte, zog es ihn im Jahr 2010 im Alter von 17 Jahren nach Spanien zu Manresa. Dort spielte er überwiegend in Manresas Nachwuchsteam, kam jedoch mit 18 schon zu Kurzeinsätzen in der spanischen ACB kam, ehe er 2011 zum FC Barcelona wechselte. Dort stand der Neu-Albatros bis zum Ende der Saison 17/18 unter Vertrag. Nachdem der Schwede die ersten beiden Saisons in Barcelona vor allem in deren Zweitvertretung verbrachte, und er in seiner dritten Saison auf Leihbasis erneut nach Manresa wechselte, erspielte er sich in den letzten beiden Saison in Barcelona einen festen Platz in der Rotation. Als einer der Top-Spieler der ACB und auch der internationalen Wettbewerbe etablierte Eriksson sich dann schließlich in den vergangenen beiden Spielzeiten in Reihen von Herbalife Gran Canaria. Sowohl in der nationalen Liga, als auch im EuroCup (17/18) und der EuroLeague (18/19) erzielte Eriksson in den letzten beiden Saisons im Schnitt über zehn Punkte pro Spiel und machte sich mit seinem aus allen Distanzen sehr sicheren Wurf einen Namen.

Quelle: ALBA Berlin

Kommentar verfassen