Endlich wieder – Hertha hat’s Spaß gemacht

Rund 1.000 Fans beim Auftakt von Hertha BSC im Amateurstadion. Die erste Trainingseinheit unter der Leitung des neuen Cheftrainers Ante Čović und seiner Assistenten Mirko Dickhaut und Harald Gämperle bei optimalen äußeren Bedingungen. Mit 24 Spielern ging es in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20.

Bei der namentlichen Vorstellung der Spieler wurden alle von den gut gelaunten Zuschauern mit Applaus begrüßt. Das Trio Ondrej Duda, Peter Pekarik und Niklas Stark stieß erst am 3. Juli zur Mannschaft. Außerdem fehlten die U21-Nationalspieler Eduard Löwen, Arne Maier und Maximilian Mittelstädt. Löwen hat bis 16., Maier und Mittelstädt bis 19. Juli nach dem Turnier in Italien und San Marino Sonderurlaub. Bis dahin werden die Teamkollegen zweimal täglich schwitzen. Der erste Test steigt am Sonntag (07.07.19, 15 Uhr) gegen Eintracht Braunschweig im Trainingslager von Neuruppin vom 03. bis 10.07.2019.

Es wurde eine erste, 85 Minuten dauernde Einheit. Mit Julian Albrecht konnte bereits ein neues Gesicht begrüßt werden. Ein Neu-Profi aus dem eigenen Nachwuchs. Rückkehrer Alexander Esswein und Sidney Friede sowie der erneut vom FC Liverpool ausgeliehene Marko Grujic freuten sich mit Vedad Ibisevic auf den Beginn bei Hertha. Das Spielerische stand im Vordergrund. Im Anschluss schrieben die Spieler zahlreiche Autogramme und standen für das eine oder andere private Foto zur Verfügung. Salomon Kalou meinte: „Es hat Spaß gemacht“.

Christian Zschiedrich

Veröffentlicht von

Christian Zschiedrich

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, immer ein Leben für und durch den Sport geführt zu haben. Er spielte Fußball, nicht mal untalentiert, brachte es dabei zu einigen Ehren, studierte Sport in Leipzig, arbeitete als Sportlehrer und trainierte Fußballmannschaften. Zwischendurch erwarb er beim DFB seine Trainerlizenz. Nach und nach entdeckte er dabei sein Herz für den Sportjournalismus, schrieb Artikel für verschiedene Zeitungen und hob in Berlin eine eigene Sportsendung im Lokal-TV aus der Taufe. Über 2.000 Sendungen wurden unter seiner Leitung produziert. An`s Aufhören verschwendet er keinen Gedanken, schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten.

Kommentar verfassen