Hertha BSC und Altglienicke punktgleich an der Tabellenspitze

Tab.RL NO Sp.Diff.   Pkt.  
1 H.BSC 11  23   25  
2 Altgl. 11 17 25
3  Lok L. 11 6 22
7Vikt. 89 10 4 15
8        BFC 11   -6 15
9 BAK 11 0 13
12   L. 47 11   -212

2 Berliner Vereine H.BSC + Altglienicke punktgleich an der Spitze. Ebenfalls punktgleich Viktoria 89 + BFC Dynamo, Rang 9 BAK 07,m keinesfalls gefährdet Lichtenberg 47 (12.).

Aufsteiger Lichtenberg 47 holte bereits am Freitagabend beim 1:1 in Halberstadt den achtenswerten Punkt. Das Heimspiel von Viktoria 89 gegen Meuselwitz war abgesagt worden. Der BFC Dynamo gewann 2:0 über den VfB Auerbach. Übrigens mit dem gleichen Ergebnis endete das Leipziger Derby Chemie gegen Lok 2:0.

Der  Berliner AK ließ beim 1:1 im Poststadion zwei Punkte liegen, erzielte gegen Optik Rathenow nur ein 1:1. Unaufhaltsam marschiert VSG Altglienicke, holte auch die drei Punkte, siegte auswärts 2:1 gegen Union Fürstenwalde und teilt sich nunmehr nach elf Spielen mit 25 Punkten die Tabellenführung mit Hertha BSC. Das Team von Zecke Neuendorf siegte souverän, man höre und staune, 7:2 (4:2) beim Bischofswerdaer FV.

In der Regionalliga Nordost wird verständlicherweise zumindest mit einem Auge geschaut, was macht Absteiger Energie Cottbus. Die Mannen um Pele Wollitz nahmen die schwere Hürde in Nordhausen, gewannen 2:1 gegen Wacker und stehen jetzt auf Rang 5 mit 20 Punkten. Nach vermasseltem Start ist da noch nicht aller Tage Abend. Am 20.10. empfangen die Cottbusser die BSG Chemie Leipzig.

Hertha hat an dem Tag um 13.30 Uhr ein Heimspiel gegen Union Fürstenwalde. Tags zuvor, 19.10. hat VSG Altglienicke zu Hause gegen Germania Halberstadt (zu gewinnen). Zur gleichen Stunde muss diesmal Viktoria 89 ran. Berlin-Derby Lichtenberg 47 – Viktoria 89. Zwei Auswärtsspiele stehen für BAK 07 und BFC Dynamo an. 07 in Meuselwitz und der BFC in Rathenow.

Christian Zschiedrich

Veröffentlicht von

Christian Zschiedrich

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, immer ein Leben für und durch den Sport geführt zu haben. Er spielte Fußball, nicht mal untalentiert, brachte es dabei zu einigen Ehren, studierte Sport in Leipzig, arbeitete als Sportlehrer und trainierte Fußballmannschaften. Zwischendurch erwarb er beim DFB seine Trainerlizenz. Nach und nach entdeckte er dabei sein Herz für den Sportjournalismus, schrieb Artikel für verschiedene Zeitungen und hob in Berlin eine eigene Sportsendung im Lokal-TV aus der Taufe. Über 2.000 Sendungen wurden unter seiner Leitung produziert. An`s Aufhören verschwendet er keinen Gedanken, schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten.

Kommentar verfassen