Tebe oder Lichtenberg 47 – Wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Bisher führt ununterbrochen Lichtenberg 47 in der NOFV-Oberliga Nord die Tabelle an. Bis zum Saisonende sind es noch fünf Partien. Der momentane Stand der Dinge nach 25 absolvierten Spieltagen:

Tabellenführer ist Lichtenberg 47 mit 61 Punkten und einem Torverhältnis von 62:11, Differenz plus 51

Auf Platz 2 folgt Tennis Borussia mit 58 Punkten und einem Torverhältnis von 61:19, Differenz plus 42

Dahinter auf Platz 3 steht der Greifswalder FC mit 55 Punkten und einem Torverhältnis von 54:29, Differenz plus 25

Nach fünf Spielen könnte am Ende tatsächlich die Tordifferenz entscheiden, so eng ist die Konstellation. Die Entscheidung kann nur zwischen Tennis Borussia und Lichtenberg fallen, da der Greifswalder FC nicht aufsteigen will, keine Unterlagen für die Regionalliga eingereicht hat. Der Sportliche Leiter in Greifswald Daniel Gutmann äußerte dazu: „Wir haben für die Saison 2019/2020 nicht für die Regionalliga gemeldet. Diese Entscheidung wurde intern mit allen beteiligten Schnittstellen, auch mit einer realistischen Einschätzung, einstimmig geteilt. Als Greifswalder FC sind wir in der derzeitigen Entwicklungsphase noch nicht dazu bereit. Dies hat wirtschaftliche, aber auch strukturelle Hintergründe. Ein verdienter dritter Tabellenplatz weckt Begehrlichkeiten, diese sollten aber in der Gesamtverantwortung für den Verein auf einer sachliche Ebene ihre Einschätzung finden – mit dem Ergebnis der Nichtmeldung, vorerst für die kommende Saison.“

Die Ergebnisse der letzten drei Spiele von Lichtenberg 47 und Tennis Borussia:

Blau-Weiß 90 – Lichtenberg 47 0:2

Lichtenberg 47 – Malchower SV 1:0

Anker Wismar – Lichtenberg 47 1:0

Tennis Borussia – Brandenburger SC 4:0

Hansa Rostock II – Tennis Borussia 1:2

Tennis Borussia – TSG Neustrelitz 3:0

Das Restprogramm der beiden Aufstiegskandidaten :

26. Spieltag: Hertha 03 – Tennis Borussia     /       Lichtenberg 47 – SC Staaken

27. Spieltag: Tennis Borussia – Altlüdersdorf   / Lok Stendal – Lichtenberg 47

28. Spieltag:                                   Lichtenberg 47 – Tennis Borussia

29. Spieltag: Tennis Borussia – Anker Wismar   / Strausberg – Lichtenberg 47

30. Spieltag: Malchower SV – Tennis Borussia   /   Lichtenberg 47 – Hertha 06

Wer wagt hier eine Prognose? Eine Vorentscheidung könnte der 28. Spieltag bringen, wenn es am Samstag, 18.05. um 13:30 Uhr in der Lichtenberger HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Aufstiegsaspiranten kommt. Die Lichtenberger sind bisher zu Hause ungeschlagen, als einzige Mannschaft übrigens in der NOFV-Oberliga Nord. Das sie ihren Vorsprung von aktuell drei Punkten bis zum Derby gegen TeBe verspielen werden, ist eher nicht zu erwarten. Der SC Staaken hat auswärts bisher kaum etwas gerissen, eher könnte es in Stendal unangenehm werden. Es spricht viel für Lichtenberg 47, wo man sich bereits auf den Fall eines Aufstiegs vorbereitet. Im Gegensatz zu den Tennis Borussen müsste das Stadion regionaligatauglich umgebaut werden. Der größere Druck liegt bei TeBe, im Gegensatz zu den Lichtenbergern haben sie das Ziel Aufstieg sehr offensiv kommuniziert.

Christian Zschiedrich          

Veröffentlicht von

Christian Zschiedrich

Er kann von sich mit Fug und Recht behaupten, immer ein Leben für und durch den Sport geführt zu haben. Er spielte Fußball, nicht mal untalentiert, brachte es dabei zu einigen Ehren, studierte Sport in Leipzig, arbeitete als Sportlehrer und trainierte Fußballmannschaften. Zwischendurch erwarb er beim DFB seine Trainerlizenz. Nach und nach entdeckte er dabei sein Herz für den Sportjournalismus, schrieb Artikel für verschiedene Zeitungen und hob in Berlin eine eigene Sportsendung im Lokal-TV aus der Taufe. Über 2.000 Sendungen wurden unter seiner Leitung produziert. An`s Aufhören verschwendet er keinen Gedanken, schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten.

Kommentar verfassen